Vitamin C – Die Kraft des Immunsystems!

Durch körperliche Anstrengung steigt unser Bedarf an essentiellen Antioxidantien. Aktive Antioxidantien helfen nicht nur dabei, freie Radikale zu neutralisieren, sondern beschützen den Organismus auch effektiv vor Krankheitserregern. Einige Lebensmittel wirken sich besonders positiv auf das Immunsystem aus. Leider kann unser Körper sie nicht alleine herstellen, darum sollten sie nie in unserer täglichen Nahrung fehlen.       

Aktives Trio             
Aus einer ganzen Palette an Antioxidantien, welche uns die Natur liefert, sollte man drei besondere Beachtung schenken. Wenn wir sie gemeinsam nutzen, verstärkt sich ihre Wirkung synergetisch. Die Rede ist hier von Vitamin C, Zink und Bioflavonoiden aus Zitrusfrüchten Diese Stoffe bilden die grundlegenden  Elemente unseres natürlichen Schutzschilds, welches unserem Immunsystem hilft, wenn dieses besondere Unterstützung braucht. Was kann unseren Körper in dieser Hinsicht schwächen?  Viele verschiedene Faktoren, nicht nur eine geringe Temperatur, sondern auch Stress, intensive körperliche Aktivität, verunreinigte Umwelt und ähnliches. Ein Stimulation des Immunsystems ist nicht der einzige Grund, warum wir regelmäßig genug natürliche Antioxidantien konsumieren sollten.

Vitamin C
L-Ascorbinsäure (Vitamin C) gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen. Sie kommt recht häufig in Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, grünem Gemüse und rohen Kartoffeln vor. Bei manchen Säugetieren wird diese Substanz im Organismus aus Glucose hergestellt, leider können wir Menschen dies nicht und müssen sie mit der Nahrung dem Körper zuführen. L-Ascorbinsäure ist recht stabil ggü. sauren Umgebungen, jedoch sehr empfindlich ggü. hohen Temperaturen, Sauerstoff und manchen chemischen Verbindungen. Somit sollte man darauf achten, Lebensmittel welche Vitamin C erhalten möglichst nicht zu erhitzen, da dieses dann ihre Wirkung verliert. Vitamin C ist aus mehreren Gründen für Sportler unersetzbar, diese werden im Weiteren erläutert.

Vitamin C und Training
In jeder Minute unseres Trainings entstehen aufgrund von intensiven metabolischen Prozessen Millionen von freien Radikalen in den Körperzellen. Diese extrem reaktiven Formen von Sauerstoff verursachen Schäden an vielen Zellstrukturen und Gewebearten. Antioxidantien welche wir mit unserer Nahrung oder Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen helfen enorm diese gefährlichen Moleküle zu neutralisieren. Vitamin C hat eine sehr stark antioxidative Wirkung, weil es sehr gut mit Sauerstoff reagiert. Deswegen  kann sie unsere Zellen vor den freien Radikalen schützen. Ein hoher Vitamin C Spiegel ist somit eine Priorität in einer Sportlerdiät. Im Vergleich zu normalen Menschen, entstehen im Körper eines Sportlers weitaus mehr metabolische Nebenprodukte, da viele hoch energetische Stoffe oxidiert werden müssen. Jedoch ist Vitamin C nicht nur für die Neutralisierung von freien Radikalen verantwortlich, es hat in unserem Körper noch weitaus mehr Aufgaben. L-Ascorbinsäure ist von hoher Wichtigkeit für unser Bindegewebe, da sie die Produktion von Kollagen, dem am häufigsten auftretendem Protein in unserem Körper, überwacht. Dieses faserige Eiweiß ist u.a. für gesunde Gelenke sowie Sehnen verantwortlich, als auch für eine schnelle Wundheilung. Die Regeneration von Kollagenspeichern ist somit ein Schlüsselement bei der Pflege des Bindegewebes. Sportler setzen ihre Gelenke hohen Belastungen aus, für sie ist es also besonders wichtig, ihren Vitamin C Konsum zu erhöhen. Weiterhin wird dieses Vitamin für die Synthese von L-Carnitin, für den Transport und die Absorption von Eisen als auch für eine Sicherung eines guten Blutflusses in den Kapillaren verwendet. Vitamin C schützt viele weitere Nährstoffe vor einer Oxidation, z.B. die Vitamine B1 und B2 sowie die Fol- und Pantothensäure. Sie ist auch essentiell für die Umwandlung von L-Tryptophan  zu Serotonin, welches die nächtliche Regeneration überwacht.

Wieviel Vitamin C braucht ein Sportler?
Training und ein intensiven Lebensstil erhöhen die nötige Dosis an Vitamin C, darum sind wir gefährdet zu wenig Ascorbinsäure in uns zu haben, wenn wir nicht auf eine ausgewogene Ernährung achten. Viele Studien zeigen dass bei einem aktiven Lebensstil die Ergänzung mit 500mg Vitamin C täglich die Mangelerscheinungen verhindert und den Körper vor Infektionen schützt. Jedoch sind Mängel dieses Vitamins sehr gefährlich, somit wird eine Suplementation mit bis zu 1000mg täglich empfohlen, besonders in der Herbst- sowie Winterzeit, als auch während intensiven Trainingszyklen. Man sollte dabei aber nicht vergessen das Vitamin C sehr sauer ist und über 2g pro Tag die Absorptionsrate stark abfällt. Von sehr hohen Dosen sollten sich ebenfalls Menschen mit Nierenkrankheiten bewahren.
Warum es weiterhin wichtig ist diesen Stoff zu sich zu nehmen? Aktuelle Studien zeigen, dass bereits eine kurze Ergänzung mit 400-3000mg Vitamin C täglich vor und  nach dem Training den Muskelkater reduziert und die Regeneration verbessert.

Wie sollte man einen Mangel bekämpfen und womit kann man Vitamin C verbinden?
Falls die tägliche Diät nicht genug Ascorbinsäure enthält, kann man sie mit Nahrungsergänzungsmitteln anreichern. STRONG-C 1000 ist ein Mittel mit einem erhöhtem Vitamin C Gehalt, welches auf die Bedürfnisse von Sportlern und körperlich Aktiven angepasst  ist. Für einen guten Schutz vor Infektionen, freien Radikalen und einem Kollagenmangel eignet sich STRONG-C 1000 ebenfalls bestens. In einem Produkt haben wir 1000mg Vitamin C mit Bioflavonoiden und Zink verbunden, was in einem starken Helfer für das Immunsystem resultierte, welcher gleichzeitig sehr antioxidativ wirkt. Die Wirkstoffe des Mittels helfen beim Schutz vor Krankheiten und bremsen den oxidativen Stress ab, welcher die Zellstrukturen während intensivem Training schädigt.

Verwendung
Die empfohlene Tagesdosis liegt bei einer Tablette täglich, welche mit 300ml Wasser zu sich genommen werden sollte.

 

Komentarze

Einen Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinzufügen

>
Wiadomość

S.A.W: EXTREME PRE-WORKOUT

Deine Trainings erinnern dich an einen Kampf mit deinen eigenen Schwächen? Du kannst dich nicht konzentrieren und deine Muskeln brennen? Jede weitere Bewegung bringt dich zum Schreien vor Schmerz?

Tribulus: Männlichkeits Elixir

Selten spricht man so oft von menschlichen Hormonen, wie dem Testosteron es ist ein kontroverses Thema und weckt viele Emotionen.

HIRSE HEIDELBEER KUCHEN

Vanille Kuchen mit Heidelbeeren ist eine Verbindung von Hirse, magerem griechischen Joghurt, Eiern und frischen Heidelbeeren mit Vanille Whey - Eine Quelle für gute Kohlenhydrate und vollwertigen Eiweiss bei wenig Fett.