CLA – ein Fett, das schlank macht - Teil II

Was sagen die Wissenschaftler dazu?

Eines der wichtigeren Experimente über das fortschreitende Übergewicht oder gar Fettleibigkeit bei Kindern wurde in den USA an der Universität Wisconsin durchgeführt. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: eine Gruppe hat Placebo, die andere 80-prozentige CLA in zwei Portionen je 2 g pro Tag bekommen. Die Ergebnisse des 7 Monate dauernden Tests wurden im „American Journal Clinical Nutrition” veröffentlicht. Bei den die CLA einnehmenden Kindern wurde ein Verlust der Fettmasse von ca. 5 % im Vergleich mit der Placebo-Gruppe festgestellt. Dabei haben sich die positiven Veränderungen vor allem in dem Taille- und Hüftbereich vollzogen.

In anderen Tests mit CLA, die in den Vereinigten Staaten an körperlich aktiven Personen durchgeführt wurden, erfolgte eine besondere Reduktion des Fettgewebes auch in der Umgebung großer Muskelgruppen. Dies war durch einen viel größeren Einsatz der Muskelarbeit bedingt, was das Verbrennungszentrum zusätzlich bei gleichzeitiger Verbesserung des Transports von Fettsäuren durch die Supplementierung mit Linolsäure stimulierte.

An der Universität Saskatchewan (Kanada) wurde dieses Mittel zur Veranschaulichung der Wechselwirkungen im Bereich der Entwicklung der Muskelkraft und -masse mit Kreatin und einem Nährpräparat aus Molkeneiweiß gemischt. Die Teilnehmer des Experiments wurden in drei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe nahm die Kombination aller drei Nahrungsergänzungsmittel ein, die andere Kreatin und Molkeneiweiß und die dritte nur das Molkeneiweißpräparat. Die unter Aufsicht von Stephen Cornish ausgewerteten Ergebnisse wurden im „International Journal and Exercise Metabolism” veröffentlicht. Es ist dort von klarer Überlegenheit derjenigen Gruppe die Rede, die zusätzlich zu den anderen Nahrungsergänzungsmittel auch CLA einnahm. Infolge eines sehr intensiven Krafttrainings und der Anwendung einer Kombination aller drei Nahrungsergänzungsmittel, unter denen sich CLA als erstaunlich wirksamer HauptInhaltsstoff erwies, erzielten die Mitglieder dieser Gruppe bessere Ergebnisse als diese der sonstigen Gruppen, und zwar  mit einen Kraftzuwachs um 50% und einen Zuwachs an Muskelmasse um 2% bei gleichzeitiger Reduzierung von überflüssigem Fett.


Die CLA in der Praxis

Die Ergebnisse wissenschaftlicher Analysen liefern eine Bestätigung für die Wirksamkeit der Supplementierung mit der konjugierten Linolsäure in der Reduktion von Reservefett. Auf dem Markt sind viele derartige Präparate zugänglich, deshalb kann man leicht die Orientierung verlieren. Viele Hersteller bieten billige, minderwertige Nahrungsergänzungsmittel an, die, die Quelle der CLA darstellende Öl zwar enthalten, aber in sehr geringen Konzentrationen. So liefern sie Linolsäure mit einer kleinen Beimischung aktiver Isomere. Unterdessen haben die besten Produkte CLA-Öle mit einem Anteil an konjugierten Isomeren der Linolsäure von 80 %. Diese Öle sind der aktive Inhaltsstoff des Präparats und weisen dementsprechend eine hohe Wirksamkeit im Kampf gegen das subdermale Fett auf. Wissenschaftliche Forschungen zeigen dabei deutlich, dass die optimale wirksame Tagesdosis bei 2 g liegt. Deshalb sollten wir die Texte auf der Verpackung genau lesen und einen großen Bogen um Produkte machen, die unsere Zweifel erwecken. Sollten auf dem Etikett Angaben zur Ölkonzentration und dem Gehalt an reiner CLA fehlen, wäre anzuraten, sich für ein anderes Mittel zu entscheiden. Wie bereits erwähnt, kann man Monopräparate mit CLA wie CLA SOFTGEL oder solche verwenden, bei denen die Vorteile der Supplementierung mit konjugierter Linolsäure und anderen Inhaltsstoffen mit lipolitischer Aktivität, z.B. grünem Tee (CLA + GREEN TEA), zur Geltung kommen. Manche Hersteller bereichern derartige Kombinationen mit L-Carnitin, wir müssen dann aber auf die Dosis aufpassen, die oft keine 50 mg überschreitet. Es lohnt sich also besser, die CLA mit grünem Tee um ein separates Nahrungsergänzungsmittel mit L-Carnitin, z.B. L-CARNITINE COMPLEX oder L-CARNITINE 3000 von TREC, zu ergänzen.


Zusammenfassung

Wie es sich aus den obigen Erwägungen ergibt, ist CLA sicher in der Anwendung und vor allem bei jedermann wirksam. Sie unterstützt das Wachstum von Kraft und fettfreier Muskelmasse und beschränkt zusätzlich die Anreicherung von Fett im Fettgewebe mit gleichzeitiger Stimulation der Verbrennung des bereits angesammelten Gewebes. Die besondere Wirksamkeit der CLA ist auch ein Ergebnis ihrer Wirkung auf mehreren Ebenen auf die Hormone, den Transport sowie die entgegengesetzte Wirkung in Bezug auf andere Fettsäuren. Es wurden auch keine Fälle einer Senkung der Effekte oder Stoffwechselstörungen nach Abstellung des Mittels verzeichnet. Es wurden zudem keine schwerwiegenden Nebenwirkungen nach langer Anwendung des Präparats gemeldet. CLA bedeutet Sicherheit und Wirksamkeit für jeden! Ganz gleich, ob du ein Bodybuilder in der Reduktionsperiode, ein Ausdauersportler oder eine Frau bist, die nach einem wirksamen Schlankheitspräparat sucht, solltest du die konjugierte Linolsäure zum festen Bestandteil deiner Diät machen.

 

Komentarze

Einen Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinzufügen

>
Wiadomość

S.A.W: EXTREME PRE-WORKOUT

Deine Trainings erinnern dich an einen Kampf mit deinen eigenen Schwächen? Du kannst dich nicht konzentrieren und deine Muskeln brennen? Jede weitere Bewegung bringt dich zum Schreien vor Schmerz?

Tribulus: Männlichkeits Elixir

Selten spricht man so oft von menschlichen Hormonen, wie dem Testosteron es ist ein kontroverses Thema und weckt viele Emotionen.

HIRSE HEIDELBEER KUCHEN

Vanille Kuchen mit Heidelbeeren ist eine Verbindung von Hirse, magerem griechischen Joghurt, Eiern und frischen Heidelbeeren mit Vanille Whey - Eine Quelle für gute Kohlenhydrate und vollwertigen Eiweiss bei wenig Fett.